Sarkomtour 2018


Aktueller Spendenzwischenstand:  60.714,50 € (Stand: 27.09.2018)

Seit dem Frühjahr liefen die Vorbereitungen für die Sarkomtour 2018 schon auf Hochtouren. Bereits frühzeitig blockten wir uns den Termin 1. September am Seaside Beach des Baldeneysees und Holger Walterscheid, Chef des Beachs, sicherte uns wieder seine volle Unterstützung zu. Das Org-Team um Prof. Sebastian Bauer informierte die Teilnehmer vom letzten Jahr schon früh und machte tüchtig Werbung über die sozialen Medien. Auch über unsere Patientenorganisation „Das Lebenshaus“ informierten wir unsere Sarkom- und GIST-Patienten zu unserer gemeinsamen 13. Sarkomtour. Unser gemeinsames Ziel war natürlich, das Ergebnis des letzten Jahres zu toppen. Schnell stiegen die Anmeldezahlen und auch Norbert Schlepphorst organisierte heimlich im Hintergrund, um einen Teilnehmerrekord aufzustellen. Letztlich war für alle Teilnehmer kein Weg zu weit, denn sie meldeten sich wieder aus der gesamten Bundesrepublik an. 

 

Und so war es absehbar, dass sich der Bedarf an Brötchen, Grillfleisch, Bratwürsten, Obst, Kuchen, Salate und Getränken wohl erhöhen wird. Aber auf wieviel Teilnehmer, das war eine gute Frage. Als gute Hausfrau dachte ich mir, lieber etwas mehr, als das jemand hungern muss – und schon gar nicht zur Sarkomtour! Also ging ich bei der Planung einfach mal von kurz über 200 Teilnehmern aus.

 

Da ich ja nun mal in Dresden wohne, musste ich wieder aus der Ferne unsere Sponsoren aus dem letzten Jahr in Essen und Umgebung telefonisch kontaktieren. Und ganz spontan sagten alle wieder zu. Ganz vorsichtig fragte ich dann immer: UND DARF ES AUCH ETWAS MEHR SEIN???? Die Antwort war immer: kein Problem, wir kriegen das hin! Und das ist schon ein tolles Gefühl, das Menschen mir zuhören, wenn ich die Problematik der Sarkome versuche ganz kurz zu erklären und unsere Sarkomtour dann aus vollem Herzen unterstützen. Und das, obwohl sie mich gar nicht kennen und auch mit Sarkomen eigentlich nichts am Hut haben.

 

Wie auch im letzten Jahr bestand Prof. Sebastian Bauer auf einem Early Bird Start ab 8.30 und 40 andere Radfahrfreaks folgten seinem Beispiel. Die waren dann schon einige Runden gefahren, als sich immer mehr Teilnehmer an der Sarkomtour am Eingang des SeaSide Beaches sammelten und die Sarkomtour 2018 offiziell von Prof. Sebastian Bauer eröffnet wurde. Es ist schon verrückt und unglaublich, eine so große begeisterte Menschenmenge zur Sarkomtour zu begrüßen, denn noch vor Jahren radelten wir mit kaum 50 Teilnehmer zu diesem Event. Letzten Endes wussten wir dann erst am Samstagnachmittag, dass sich zur Sarkomtour 2018 insgesamt 248 Teilnehmer registriert hatten und davon 206 als Radfahrer unterwegs waren.

 

 

 

Während die meisten Teilnehmer um den See radelten, bereiteten fleißige Helfer schon den Kaffee für die unglaublichen vielen super leckeren Kuchen vor. Und damit die Radfahrer weiter kräftig radeln konnten, begannen wir schon zur Mittagszeit mit dem Grillen. Der Wettergott war uns wieder gnädig und so konnten wir alle die Zeit am Beach mit leckerem Essen und Trinken wirklich genießen. Und zwischendurch war viel Zeit zum Austausch, denn viele Teilnehmer und Patienten kennen sich schon seit vielen Jahren. Inzwischen sind wir zu einer großen Familie geworden, wo jeder seinen Platz hat: Patienten, Ärzte, Angehörige, Freunde, Kollegen, Nachbarn und auch Hinterbliebene. Auch unsere Sponsoren gehören dazu, keinen möchten wir missen.

 

 

 

Es war wohl schon nach 16.00 Uhr, als Prof. Bauer vor versammelter Runde die Dankesrede hielt und die Zahlen veröffentlichte und ein Check über 32.742 € für die erradelten km überreicht werden konnte. Aber das war ja noch nicht alles. Ein anonymer Spender hatte bereits zuvor die unglaubliche Summe von 20.000€ gespendet und auch einige größere Positionen können zur Zeit noch nicht in € berücksichtigt werden, da müssen wir erst noch die Zahlungseingänge der Sponsoren abwarten. Aber folgendes kann man jetzt schon sagen - die Sarkomtour 2018 in Zahlen:

 

:             

 

·          8.148 gefahrene km

 

·          das sind 582 Runden um den Baldeneysee

 

·          neuer Teilnehmerrekord mit 248 Teilnehmern

 

·          32.742 € für die erradelten km + 20.000 € Spende + Summe X

 

 

Damit waren die 7.126 km aus dem Vorjahr um mehr als 1000 km überboten – unglaublich!!! Das es mehr Kilometer werden, damit hatten wir heimlich schon gerechnet. Denn Norbert Schlepphorst hatte wieder seine ganze Familie, Freunde und Kollegen aktiviert und mit Mühe reichte ein Riesenbus mit Fahrradanhänger, um mit seinen Mitstreitern aus dem 150 km entfernten Rietberg anzureisen.

 

Aber auch die Gesamtspendensumme wird uns wohl alle überraschen, aber bis zum endgültigen Ergebnis müssen wir uns alle noch gedulden. Also immer auf die Sarkomtourhomepage schauen, hier wird in Abständen die Gesamtspendensumme anlässlich der Sarkomtour 2018 entsprechend der Spendeneingänge aktualisiert.

 

 

 

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an das Orgteam um Prof. Bauer und der Stiftung Universitätsmedizin Essen, die ganz viel im Hintergrund vorbereitet haben und die gesamte Anmeldung und auch jetzt noch die Nacharbeit leisten. Ein riesen Dank auch an unsere großen und kleinen Sponsoren sowie allen Salat- und Kuchenspendern, aber auch an alle Helfer vor Ort, die Griller und Aufräumer. Natürlich auch unserem Herrn Walterscheid und seinem Beachteam ein liebes Dankeschön, ohne deren Unterstützung die Sarkomtour kaum noch vorstellbar wäre. 

 

 

Und alle gemeinsam sind wir anläßlich der Sarkomtour zu einer wunderbaren Familie zusammengewachsen – wir sehen uns wieder 2019 – und ich freue mich jetzt schon darauf, euch alle hoffentlich gesund zur Sarkomtour 2019 am 24. August wiederzusehen. Den Termin gab diesmal Herr Walterscheid vor, denn mit mehreren Großveranstaltungen Anfang September 2019 hat er gerade noch dieses Wochenende für uns reservieren können. Und wo wollten und könnten wir besser unsere Sarkomtour feiern, als am Beach des Baldeneysees.

 

 

Daniela Millentrup vom Schlepphorstteam hat die wunderbare Stimmung dieser Sarkomtour in Bildern festgehalten, vielen Dank auch dafür und euch allen viel Spass beim Anschauen der Fotos.

 

 

 

Viele Grüße aus dem Lebenshaus

 

 

 

Karin Arndt

 

Vorstandsmitglied Sarkome